Blog

PILZSAISON IST AUCH SCHIMMELSAISON

in

Sind Sie Pilzliebhaber? Dann ist jetzt, im Spätsommer, Ihre Zeit: Pfifferlinge, Steinpilze, Parasol und wie die leckeren Waldfreunde so heißen, sind jetzt in vielen Körben von „Waldmenschen“ zu finden. Was viele nicht wissen: Jetzt beginnt auch die Hochsaison von weitaus weniger erfreulichen Vertretern dieser Spezies, den Schimmelpilzen.

Pilze brauchen Feuchtigkeit

Der Sommer war weitaus niederschlagsreicher als sein Vorgänger. Beste Voraussetzung für eine pilzreiche Sammelsaison, die beste Zeit ist September und Oktober.

Die hohe Feuchtigkeit sorgt in unseren Wohnungen jedoch für erhebliche Probleme. Da auch über den Sommer Feuchtigkeit kondensiert, wächst auch der Schimmelpilz. Denn die sogenannte „Taupunkttemperatur“ ist kontinuierlich angestiegen. Durch die höhere Wärmedämmung unserer Gebäude und die damit verbundene Dichtigkeit kann die relative Luftfeuchtigkeit auf mehr als 70 Prozent steigen. Die Folge ist ein größeres Potenzial für Schimmel.

Was tun?

Regelmäßiges Lüften sorgt für eine geringere Luftfeuchtigkeit. Am besten morgens und abends, denn die kühlere Luft ist „trockener“. Bereits 2x täglich 10 Minuten Stoßlüften senkt das Schimmelrisiko erheblich. Mit einem Hygrometer können Sie die relative Luftfeuchtigkeit leicht kontrollieren und bei zu hohen Werten reagieren. Sollten Sie selbst nicht regelmäßig lüften können, empfehlen die Schimmelterminator-Profis eine automatisierte Wohnraumlüftung. Gerne beraten wir Sie dazu!

Mehr erfahren sie unter www.schimmelterminator.com.

Zurück